Montag, Dezember 29, 2014


Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.

Das Jahr 2015 steht vor der Tür und ich befinde mich schon seit einiger Zeit in der Planungsphase. Denn es soll nächstes Jahr einen großen Urlaub geben. Einen richtig großen Urlaub (Außerdem plane ich gerne im voraus).

Ganze vier Wochen am Stück habe ich meinem Chef abschwatzen können, die ich eigentlich mit einer Tour entlang der Ostküste Australiens verbringen wollte. Aber wie das Leben manchmal so spielt wird daraus jetzt leider erstmal nichts. Erstmal! Aufgeschoben ist nicht aufgehoben wie es so schön heißt.

Was macht man also wenn man vier Wochen Urlaub hat und plötzlich das Ziel abhanden kommt? 
Umdisponieren!

Nach der Akzeptanz der Tatsachen habe ich dann sogar recht schnell ein neues Ziel gefunden :-)

Statt einer Campertour an der Ostküste von Australien gibt es jetzt eine Neuseeland-Rundreise



Dadurch habe ich sogar noch zwei Stopover-Ziele mit jeweils zwei Übernachtungen einbauen können:
- Hong Kong (auf dem Hinflug) und
- San Francisco (auf dem Rückflug)

Also: Einmal Weltumrundung bitte :-)


Mehr Details gibt es dann demnächst.

Ausblick 2015

Read More

Montag, Dezember 15, 2014


Vom 07.12. bis zum 10.12.2014 (und damit eine Woche nach dem offiziellen Opening) war ich mal wieder in Ischgl (Österreich).

Ski fahren!! Wenigstens einmal im Jahr :-)

Normalerweise kommt man um diese Zeit in ein kleines verschneites Dörfchen mit horrenden Übernachtungspreisen.

Mit dem Übernachtungspreis hatten wir Glück, der war sogar noch im Rahmen.

Wir hatten im Vorfeld den „Idhof“ ein kleines Hotel Garni (Hotel mit Frühstück) gefunden, dass trotz seiner recht zentralen Lage (ca. 10 min in Skistiefeln zur Gondel) einen fairen Preis für die Übernachtung veranschlagte. Die Trofana, DIE Aprés-Ski-Location, ist außerdem auch nicht weit, das heißt man kann gemütlich nach Hause wanken ;-)

Ich kann das Hotel wirklich empfehlen. Die Zimmer sind ok (wenn auch etwas sehr warm trotz abgestellter Heizung) und das Frühstück ist super! Ich wusste garnicht was ich zuerst essen sollte ^^

Mit dem Wetter hatten wir eher weniger Glück… Im Ort selbst war kein Krümel Schnee zu finden und auch für das Skigebiet oben auf dem Berg sah es eher mau aus. Dank Kunstschnee waren die Pisten aber trotzdem wirklich sehr gut präpariert.

Es ist halt immer etwas schade, wenn man den weiten Weg fährt (insgesamt ca. 5 Stunden) und dann doch nur auf dem wenig griffigen Kunstschnee herumrutscht. Aber besser als garnicht fahren

An drei der vier Tage hingen dicke Wolken genau auf unserer Höhe, so dass es mit der Sicht auch nicht so besonders war.

Am Abfahrtstag hatten wir dafür morgens noch strahlend blauen Himmel und man hat endlich auch mal etwas von dem wirklich wunderschönen Blick über die Berglandschaft der Alpen gehabt.


Was mich wirklich wirklich gestört hat waren die Raucher!

Ich als deutsche Nichtraucherin habe mich doch sehr daran gewöhnt, dass in Lokalen Rauchverbot herrscht. In Österreich ist das nicht so. Hier wird in den Lokalen gequalmt was das Zeug hält. Scheiß egal, ob da jetzt Kinder mit bei sind oder nicht.

Ich persönlich finde das mehr als ekelhaft. Ich glaube ich habe in den vier Tagen einen kompletten Jahresvorrat an Passivrauchen bekommen und muss immernoch wegen des Kratzens im Hals husten. Außerdem rieche ich wie ein Aschenbecher, was echt widerlich ist.

Da frage ich mich schon. Muss das denn unbedingt sein??

Alles in allem war es aber trotz des etwas bescheidenen Wetters und der vielen rücksichtlosen Raucher doch wieder sehr schön. Ich hatte meinen Spaß und niemandem im Team ist etwas passiert (was ich für das wichtigste halt :-) ).


Und damit ihr seht, wie schön die Aussicht sein kann, wenn man denn was sieht hier noch ein paar Impressionen:






Ischgl 2014

Read More